Gratulation für Vincenzo Luppino am Standort Bologna/ Italien

Ein italienischer Geologe ist der 1000. Mitarbeiter der internationalen WESSLING-Gruppe

Da hatte es sogar dem Italiener die Sprache verschlagen: Die Geschäftsführer der WESSLING-Gruppe, Jens Müller und Dr. Stephan Simon, sorgten in Bologna für Verblüffung, als sie Vincenzo Luppino gratulierten: Der 32-jährige Geologe ist der 1000. Mitarbeiter von WESSLING.

In der Firmenzentrale in Altenberge hatte man über einige Wochen gespannt darauf gewartet, an welchem Standort die magische Zahl 1000 erreicht wird. Immerhin gab es angesichts des dynamischen Wachstums 30 Möglichkeiten. Die WESSLING-Gruppe agiert in acht europäischen Ländern – Frankreich, Schweiz, Italien, Deutschland, Polen, Ungarn, Rumänien, Russland – sowie im nordafrikanischen Marokko und in China. Vincenzo Luppino ist Experte für Fragen des Umweltschutzes und Umweltmanagements für die Themen Boden, Wasser, Abfall und Energie.

Nach seinem Studium in Sienna war er fünf Jahre lang für einen Mineralölkonzern tätig; hier managte er vor allem Projekte von Altlastensanierung und Flächenrecycling. Seinen Freunden in Rimini, wo er bisher lebte, musste er jetzt allerdings „Arrivederci“ sagen, um zum WESSLING Standort Bologna zu ziehen:„Ich bin aber sehr glücklich, denn ich freue mich so sehr auf die Arbeit für WESSLING. Und für meine persönliche Entwicklung ist es gut, in einer neuen Stadt zu leben, neue Kontakte zu knüpfen und Erfolg zu haben,“ freut sich Vincenzo Luppino, der vor drei Monaten bei WESSLING begonnen hat. „Zu Anfang dachte ich, dass es wahrscheinlich schwierig wird in einem so großen Unternehmen, in dem so viele Sprachen gesprochen werden. Aber ganz gleich, ob ich in Ungarn, Polen oder Frankreich anrufe – alle Kollegen sind sehr kooperativ und freundlich.“

Gratulation zum 1000. Mitarbeiter der WESSLING-Gruppe in Bologna: Jens Müller, Geschäftsführer, Vincenzo Luppino und Dr. Chiara Piana von WESSLING Italia, und Dr. Stephan Simon, Geschäftsführer
Gratulation zum 1000. Mitarbeiter der WESSLING-Gruppe in Bologna: Jens Müller, Geschäftsführer, Vincenzo Luppino und Dr. Chiara Piana von WESSLING Italia, und Dr. Stephan Simon, Geschäftsführer

Davon waren natürlich die Geschäftsführer der internationalen Unternehmensgruppe begeistert: „Wenn wir hören, dass unsere Unternehmenskultur und unsere Werte über Landesgrenzen hinaus gelebt werden, sind wir auf dem richtigen Weg. Fachlich gut zu sein, ist die Voraussetzung, aber für komplexe Aufgaben sind interdisziplinäre und häufig auch internationale Teams mindestens genauso wichtig. Und die funktionieren bei uns so gut, weil Wertschätzung jedes Einzelnen und der Respekt vor den verschiedenen Kulturen bei uns gelebt werden,“ so Jens Müller und Dr. Stephan Simon. Der italienische Kollege kann die deutsche Kultur mitten in Westfalen kennenlernen, natürlich in der Nähe der Firmenzentrale. Die Geschäftsführer haben Vincenzo Luppino zu einem Wochenende in Münster eingeladen.

Zum Unternehmen:

Das westfälische Familienunternehmen WESSLING ist zu einem international agierenden Konzern mit 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewachsen. An über 30 Standorten in Europa sowie in China und Marokko sind die Experten der WESSLING-Gruppe für die Verbesserung von Qualität und Sicherheit, von Gesundheits- und Umweltschutz im Einsatz.

Dr. Erwin Weßling legte im Jahr 1983 den Grundstein für die heutige Firmengruppe mit Firmenzentrale in Altenberge. Das Know-how der akkreditierten Laboratorien, der Ingenieure und Sachverständigen in international gefragt, um ökonomisch und ökologische Lösungen umzusetzen.

Ihre Ansprechpartnerin:

WESSLING International

Global und lokal: WESSLING ist in Ihrer Nähe.